NEWS
TOUR / Konzerte / Concerti
LA LAUDA DI FRANCESCO
CDs:   INFO
BIOGRAFIE
DISCOGRAFIE
ABC SONGLIST
ALLE SONGTEXTE DEUTSCH
BÜCHER   LIBRI   BOOKS
GASTAUFTRITTE / COLLABORAZIONI
INTERVIEWS / INTERVISTE
FOTOS
LINKS
NEWS


Da Franceso a Francesco
Diese Doppel-CD erscheint im Juni 2016
Das neue Doppelalbum vereinigt die vorherige "Futuro Antico" (I) und „L’infinitamente piccolo“ (das unendlich Kleine) in einer idealen zwischen dem argentinischen Papst und dem Heiligen von Assisi.
Mit "Futuro Antico" beleuchtete Branduardi die geistliche und weltliche Musik des Mittelalters, darunter Lieder der Troubadoure und kirchliche Lieder. Die Stücke mit dem Ensemble „Chominciamento di gioia“ gespielt, wurden von Renato Serio erarbeitet und orchestriert, der auch bei der künstlerischen Leitung mitgearbeitet hat.
In "L’infinitamente piccolo", anlässlich des Jubiläums des 2. Jahrtausends veröffentlicht, hat Branduardi in zwölf Songs die Worte des heiligen Franziskus gesungen, entnommen aus den "franziskanischen Quellen". Ein musikalisches Projekt mit grossem Erfolg (Doppel-Platin nur schon auf dem italienischen Markt), dem eine lange Europa-Tour voller Zufriedenheit folgte.
Anlässlich des von Papst Franziskus ausgerufenen Jahres der Barmherzigkeit wollte der lombardische Troubadour diese zwei Klassiker aus seinem Repertoire wieder aufleben lassen. "Ich denke, dass meine Arbeit über Franz von Assisi, komponiert in schwierigen Zeiten, war mehr denn je lebendig und aktuell", erklärte Branduardi.
Gerade die Wahl zum Papst von Papst Bergoglio, der den Namen von Franziskus übernahm und den die Lehre des Armen von Assisi in seiner pastoralen Tätigkeit geprägt hat, hat den Wunsch des Troubadours geweckt, diese zwei früheren Arbeiten der Aufmerksamkeit des Publikums wieder zu bringen, im Zeichen jener Barmherzigkeit, die "den Menschen befähigt, Gott zu loben."

ITAL  Il nuovo album doppio raccoglie i precedenti “Futuro Antico I” e “L’infinitamente piccolo” in un collegamento ideale fra il Papa argentino e il Santo di Assisi.
Con “Futuro Antico” Branduardi ha riportato alla luce musiche sacre e profane del Medioevo, tra canzoni dei trovatori e canti devozionali. I brani, suonati insieme all’ensemble musicale Chominciamento di gioia, sono stati elaborati ed orchestrati dal Maestro Renato Serio, che ha anche collaborato alla direzione artistica.
Nel “L’infinitamente piccolo”, uscito in occasione del Giubileo del Duemila, Branduardi ha invece cantato in dodici brani le parole di San Francesco tratte dalle “Fonti Francescane”. Un progetto discografico di grande successo (doppio disco di platino solo per quanto riguarda il mercato italiano), a cui è seguito un lungo tour europeo ricco di soddisfazioni.
In occasione del Giubileo della Misericordia voluto da Papa Francesco, il cantautore lombardo ha voluto riproporre questi due classici del suo repertorio. “Ho considerato che il mio lavoro su Francesco d’Assisi, composto in tempi non sospetti, fosse più che mai vivo e di attualità” ha spiegato Branduardi.
Proprio l’elezione al Soglio Pontificio di Papa Bergoglio, che da San Francesco ha preso il nome e che all’insegnamento del Poverello di Assisi ha improntato la sua azione pastorale, ha infatti risvegliato il desiderio del cantautore di riportare all’attenzione del pubblico i due lavori precedenti, nel segno di quella Misericordia che “rende l’uomo capace di lode a Dio”.

ENGL  The new double album collects the previous "Futuro Antico" (I) and the ”L’infinitamento piccolo” (the infinitely small) in an ideal link between the Argentine Pope and the Saint of Assisi.
With "Futuro Antico" Branduardi has brought to light the sacred and secular music of the Middle Ages, including songs of the troubadours and devotional songs. The pieces played with the ensemble „Chominciamento di gioia“, have been developed and orchestrated by Maestro Renato Serio, who also collaborated on the artistic direction.
In L’infinitamento piccolo”, released on the occasion of the Jubilee of the millennium, however Branduardi has sung in twelve songs the words of St. Francis taken from the "Franciscan Sources". A successful project of music (double platinum only as regards the Italian market), which was followed by a long European tour full of satisfaction.
On the occasion of the Jubilee of Mercy, declared by Pope Francis, the Lombard singer has wanted to propose these two classics from his repertoire. "I considered that my work of Francis of Assisi, composed in very difficult times, it is still today very much alive and topical" explained Branduardi.
Just the election as Pope of Mr. Bergoglio, that took St. Francis as his name, and that the teaching of the Poverello of Assisi has marked his pastoral activity, has awakened the desire of the singer to bring to public attention the two previous works, in a sign of that Mercy which "enables men to praise God."

*

Camminando Camminando in tre - Live-Aufnahmen der Kirchentournée 2014
Die neue live-CD unplugged erscheint im März 2015
Aufgenommen/recorded 2014 in Rom.

Mit "Camminando Camminando in tre" (Unterwegs zu dritt) legt Angelo Branduardi eine musikalische Retrospektive ganz besonderer Art vor: Die Titel des Albums hat er mit seinen langjährigen Freunden und Musikerkollegen Maurizio Fabrizio (der zu den bedeutensten Musikern, Songschreibern und Produzenten Italiens gehört) und Ellade Bandini (Top Schlagzeuger und Percussionist) aufgenommen, anlässlich der letztjährigen Kirchentournée.
Seine Fans können sich auf ganz besondere Interpretationen von echten Branduardi Klassikern freuen.
Angelo Branduardi ist seit nunmehr 40 Jahren erfolgreich im Musikbusiness und seine aussergewöhnliche Karriere dauert an!
Wenn Sie akkustisch gespielte Lieder mögen, dann wird Ihnen diese CD gefallen.

Angelo Branduardi ritorna e raccoglie le emozioni del precedente tour in un unico album dal titolo “Camminando camminando in tre”, una raccolta dei più bei brani interpretati nella formazione trio con i musicisti Maurizio Fabrizio ed Ellade Bandini.

With "Camminando Camminando in tre" (walking in a company of 3) Angelo Branduardi presents a musical retrospective in a very special way: The songs of the album have been recorded with his longtime musician friends Maurizio Fabrizio (which is one of the most important musicians, songwriters and producers in Italy) and Ellade Bandini (top drummer and percussionist).
His fans can look forward to some very special interpretations of real Branduardi classics. Angelo Branduardi is more than 40 successful years in the music business now and his extraordinary career is going on!
On "Camminando Camminando in tre" you’ll find live recordings from last years Kirchentournée, some concerts played in churches mostly in Germany and Switzerland in a acustic way. The recordings however have been made in Rome.
If you like the songs played „unplugged“ you’ll like this CD.

*

Best of en français
Die neue CD erscheint im März 2015 (vorläufig nur in Frankreich)

Schwer einzuordnender Sänger und musikalisches Wunderkind, Angelo Branduardi ist bis heute einer der führenden Künstler der italienischen Musik, nachdem er in den 70er Jahren in Europa grosse Erfolge feiern konnte. Multi-Instrumentalist (er spielt u.a. Geige wie auch Gitarre), sein musikalisches Universum liegt irgendwo zwischen mittelalterlichem Folk-Rock, der klassischen Musik und Pop sowie traditionellen Tänzen.
Darüber hinaus war seine Zusammenarbeit mit dem Texter Etienne Roda-Gil, der seine wichtigsten Alben auf Französisch übersetzt hatte, diesseits der Alpen entscheidend. Dank Roda-Gil gelang es Branduardi in den späten 70er Jahren, ein grosses Publikum in Frankreich zu gewinnen, mit Liedern wie A la foire de l'est, La demoiselle et Va où le vent te mène. Seine Konzerte waren überall ausverkauft und im Jahr 1979 trat er auf dem Fête de l’Humanité in Paris vor mehr als 200 000 Menschen auf.
Zur Feier seiner 40jährigen Karriere und seiner besonderen Beziehung zu Frankreich, erscheint am 9. März die neue Best Of mit dem Titel "En Français“ mit 18 Studio-Tracks, darunter A la foire de l'est, La demoiselle, Va où le vent te mène, La série des nombres, Confession d'un malandrin, La Lune und Tout l’or du monde.
Zwei neue Titel, kürzlich von Carla Bruni auf Französisch übersetzt, eröffnen diese Best Of: Die romantische Ballade Barbrie Allen und die wunderschöne Ma rose de Galilée, ganz im Einklang mit den grossen Kompositionen von Branduardi. Selten in Frankreich in den letzten Jahren, mit Ausnahme von einem Konzert im Olympia in Paris, welches seine triumphale Rückkehr im Jahr 2014 markierte.
Angelo Branduardi wird diesen Frühling endgültig zum französischen Publikum zurückkehren mit 8 Konzerten in den Provinzen und in Paris, ab dem 29 März. Die Gelegenheit, diesen anspruchsvollen wie anziehenden Künstler wieder live in Frankreich zu sehen!

***

Chanteur inclassable et musicien prodige, Angelo Branduardi demeure aujourd’hui un artiste phare de la musique italienne, après avoir connu un important succès en Europe dans les années 70 et 80. Multi-instrumentiste (il joue aussi bien du violon que de la guitare), il a su imposer au fil des décennies son univers musical hors du commun, proche d’un folk-rock médiéval, empruntant aussi bien à la musique classique qu’à la pop ou aux ritournelles et danses populaires. Par ailleurs, sa collaboration avec le parolier Etienne Roda-Gil, qui adapta en français ses principaux albums, fut de ce côté des Alpes décisive. Grâce à Roda-Gil, Branduardi parvint à séduire en France un large public à la fin des années 70, avec les titres A la foire de l'est, La demoiselle et Va où le vent te mène. Jouant partout à guichets fermés, il connut ainsi la consécration en 1979 quand il se produisit à la Fête de l’Humanité devant plus de 200 000 personnes.
Célébrant 40 ans de carrière, ainsi que sa relation privilégiée avec la France, ce nouveau Best Of intitulé ‘En Français’ paraîtra le 9 mars prochain et proposera au total 18 titres studio dont A la foire de l'est, La demoiselle, Va où le vent te mène, La série des nombres, Confession d'un malandrin, La Lune ou encore Tout l’or du monde.
Deux nouveaux titres, récemment adaptés en français par Carla Bruni, ouvriront ce Best Of : la balade romantique Barbrie Allen et le splendide Ma rose de Galilée, dans la lignée des grandes compositions de Branduardi.
Rare en France depuis quelques années, à l’exception d’un concert à l’Olympia qui marqua son retour triomphal en 2014, Angelo Branduardi renouera définitivement avec le public français ce printemps, pour 8 dates en province et à Paris à partir du 29 mars. L’occasion de retrouver en live cet artiste aussi exigeant que magnétique!

*

FUTURO ANTICO VIII - TRENTINO – Musica alla corte dei Principi Vescovi

Die neue CD erscheint im Juni 2014

Einleitung von Angelo
"...Es gibt zumindest drei wichtige historische Aspekte für uns Trentiner, die mit der Musik verbunden sind und auf unserem Land leben. In Trient/Trento, nahe beim Castello del Buonconsiglio, sind die berühmten „Codici Musicali“ präsent, unzählige Seiten voll schöner Polyphonie. Viele Kompositionen sind anonym, aber andere wurden von bekannten und sehr erfolgreichen Autoren zwischen 1300 und 1400 geschrieben. Ein wahres und einzigartiges Erbe, um das uns alle beneiden.
Der zweite Aspekt, nicht weniger wichtig, wird durch den Rat vertreten. Das Schicksal der Kirchenmusik war schon immer mit diesem Ereignis verbunden. Es genügt, an Musiker zu denken wie Giovanni Pierluigi da Palestrina und seine Messe Papae Marcelli, und vor allem an den flämischen Jakobus de Kerle, der in jenen Jahren in Trento lebte, ein Musiker und Autor der Preces pro Concilio, in perfektem Einklang mit den festgelegten Regeln und Vorschriften aus den Sitzungen des Rates.
Ein dritter Aspekt, nicht so lange zurück, ist mit dem Leben und der Musik des Trentiners Francesco Antonio Bonporti verbunden, der zwischen 1600 und 1700 lebte und der bis heute dem Konservatorium den Namen gibt. Um seine Stärke zu verstehen, bedenke man nur, dass bis Anfang 1900 einige seiner Kompositionen Johann Sebastian Bach zugeschrieben wurden. Erst die Entdeckung, dass diese Werke vor der Geburt von Bach geschrieben wurden, hat die wirkliche Bedeutung der kreativen Fähigkeiten von Bonporti enthüllt.
Die CD von Angelo beschränkt sich aber nicht nur auf diese Dinge. Wieder zu hören sind auch andere wichtige Komponisten und Werke. In Trento kamen verschiedene Musiker vorbei wie Giovanni Contino, Lehrer von Luca Marenzio; der Komponist Antonio Scandello, der Lautenspieler Simon Gintzler und andere. Francesca Torelli suchte und fand dann viele Werke in der Bibliothek von Trento und im Staatsarchiv."

Bericht über die Präsentation der neuen CD im Castello del Buonconsiglio: www.ladigetto.it

Introduzione di Angelo
"... Ci sono almeno tre momenti storici importantissimi per noi trentini legati alla musica e vissuti nella nostra terra. A Trento, presso il Castello del Buonconsiglio, sono presenti i famosi Codici Musicali, che contengono pagine e pagine di splendida polifonia. Molte composizioni sono anonime ma altre scritte da autori noti e di gran successo tra il 1300 e il 1400.Un vero e unico patrimonio che tutti ci invidiano.
Il secondo momento, non meno importante, è rappresentato dal Concilio. Le sorti della musica sacra sono state legate sempre a questo evento. E’ sufficiente pensare a musicisti come Giovanni Pierluigi da Palestrina e alla sua Messa Papae Marcelli, e soprattutto al fiammingo Jakobus de Kerle, musicista vissuto a Trento in quegli anni e autore proprio delle Preces pro Concilio, perfettamente in linea con le regole e i dettami stabiliti dalle sedute conciliari.
Un terzo momento, più recente, è legato alla vita e alle musiche del trentino Francesco Antonio Bonporti, che visse tra il 1600 e il 1700 e dà tutt’oggi il nome al nostro Conservatorio. Per capire il suo spessore, basti pensare che fino agli inizi del 1900 alcune sue invenzioni erano state attribuite a Johann Sebastian Bach. Solo la scoperta che queste opere erano antecedenti alla nascita di Bach hanno dato il giusto rilievo alle capacità creative di Bonporti.
Nel disco di Angelo non ci si limita però solo a queste cose. Rivivono anche autori e composizioni altrettanto importanti. A Trento son passati diversi musicisti come Giovanni Contino, maestro di Luca Marenzio; il compositore Antonio Scandello, il liutista Simon Gintzler ed altri ancora. Numerose opere sono state poi cercate e trovate nella Biblioteca di Trento nell’Archivio di Stato da Francesca Torelli..."

Branduardi wird am 29. Mai 2014 im Auditorium Santa Chiara in Trento auftreten, begleitet vom Ensemble Scintille di musica unter der Leitung von Francesca Torelli, und ein Repertoir präsentieren, ausgehend von der Musik der Codici Trentini, quer durch die musikalische Welt von Futuro Antico.

ANGELO BRANDUARDI Voce

ENSEMBLE SCINTILLE DI MUSICA
Francesca Torelli direzione, liuto, voce
Gian Andrea Guerra, Aki Takahashi, violini
Stefano Vezzani, bombarda, flauti
Marco Ferrari, flauti, bombarde, zampogna
Rosita Ippolito, viola da gamba
Luca Bandini, violone
Maria Luisa Baldassari, cembalo
Fabio Tricomi, viella, percussioni

INFO TICKETS

*

Il dono del cervo (Vinil)
B-Seite: Alla fiera dell'est - EMI 2014

*

Deutsche Übersetzung eines Liedertextes gesucht?

Hier finden Sie praktisch alle Texte der Lieder von Angelo Branduardi auf Deutsch übersetzt
(möglichst nahe am italienischen Original):

*

Il Rovo e la Rosa - Tour 2014

Nach dem erfolgreichen Tag Null mit Hauptprobe in Laives vom 13. Dezember 2013, startet am Samstag, 11. Januar, in München die "Kirchentournee 2014 - ANGELO BRANDUARDI – Live im Trio". Angelo Branduardi wird begleitet von Maurizio Fabrizio und Ellade Bandini, auf einer Tour im Inneren der berühmtesten Kirchen Deutschlands.

Der Musiker kehrt - nach der Veröffentlichung seines neuesten Albums "Il ro! vo e la rosa - Ballate d’amore e di morte" - auf die geliebte Bühne zurück: Sein musikalischer Geschmack von Pop vereint sich noch einmal mit der Recherche, das Schwergewicht sorgfältig auf die Vergangenheit gelegt, auf die Balladen der elisabethanischen Zeit.

Meister Angelo Branduardi verbindet so alte Tradition mit modernem Sound, als er diese CD mit echter Tiefe ins Leben rief, mit der Idee, eine Europa-Tour zu realisieren - die selbstverständlich auch Italien enthalten wird - mit "Il rovo e la rosa - Konzert-Tour 2014".

Dopo la fortunata data zero di Laives del 13 Dicembre 2013, Sabato 11 Gennaio a Monaco prenderà il via in Germania il "Kirchentournee 2014 - ANGELO BRANDUARDI live im trio" in cui Angelo Branduardi sarà accompagnato da Maurizio Fabrizio ed Ellade Bandini in un tour all'interno delle più famose chiese tedesche.
Il cantautore, dopo l'uscita dell'ultimo album "Il rovo e la rosa - Ballate d'amore e di morte", ritorna sull'amato palcoscenico: il suo gusto musicale pop si sposa ancora una volta con la ricerca, con estrema attenzione nei confronti del passato, alle ballad del periodo elisabettiano.
Il Maestro Angelo Branduardi unisce così tradizione antica e sonorità moderne, dando vita ad un disco di una profondità estrema, con l'idea di realizzare una tournée europea che comprenderà ovviamente anche l'Italia con "Il rovo e la rosa - Concerto Tour 2014".

Präsentation von Angelo/ Presentatione di Angelo:

*

Angelo Branduardi auf   Google+

Es lohnt sich, immer mal wieder einen Blick hinein zu werfen.
Es sind Juwelen aus Angelo's Karriere zu entdecken und es werden laufend mehr...

Vale la pena di visitare Angelo Branduardi su Google+.
Ci sono gioielli della sua carriera a scoprire.

Have a look on Google+ and discover some jewels from the career of Angelo.

*



NEWS 2013   NEWS 2012   NEWS 2011   NEWS 2010   NEWS 2009
NEWS 2008   NEWS 2007   NEWS 2006   NEWS 2005   NEWS 2004
NEWS 2003   NEWS 2002   NEWS 2001   NEWS 2000 / 1999

Counter